Zur Verleihung der Bayerischen Ehrenamtskarte in blau konnte 1. Kommandant Michael Wiesenbauer zahlreiche Feuerwehrkameradinnen und Kameraden der FFW Hunding am 3-Königstag im FFW-Gerätehaus begrüßen.

Die bayerische Ehrenamtskarte ist ein sichtbares Zeichen der Anerkennung für besonderes Bürgerschaftliches Engagement. Ehrenamt findet vor Ort, in der Gemeinde statt und leistet einen Beitrag zum Gemeinwohl. Als kleines Dankeschön hierfür überreichte Wiesenbauer die blaue Ehrenamtskarte, die drei Jahre gültig ist an engagierten Feuerwehrkameradinnen und Kameraden.

Voraussetzung hierfür: sie müssen mindestens 16 Jahre alt sein, in der Gemeinde Hunding wohnen und sich aktiv in der Freiwilligen Feuerwehr einbringen. Vorausgehend eine abgeschlossene Truppmannausbildung bzw.  mindestens ein abgeschlossenen Basis-Modul der Modularen Truppausbildung (MTA).

Die blaue Ehrenamtskarte haben erhalten: Duschl Tobias, Ellerbeck Josef, Hanichl Matthias, Krallinger Tobias, Marxt Alexander, Ritzinger Alexander, Ritzinger Thomas, Schober Anna, Schober Christian, Stangl Manuel, Stiglbauer Florian, Stiglbauer Tobias, Straßer Johannes und Wiesenbauer Franziska

In Vertretung von Bürgermeister Thomas Straßer konnte Wiesenbauer 2. Bürgermeister Matthias Hackl begrüßen. Dieser überbrachte den Dank der Gemeinde, besonders an die neuen Ehrenamtskartenträger und zeigte sich erfreut ob des großen Einsatzes der gesamten Hundinger Wehr fürs Gemeinwohl.

Die Ehrenamtskarteninhaber eingerahmt von links 1. Kommandant Michael Wiesenbauer und rechts stellvertr. Bürgermeister Matthias Hackl