Ein Defibrillator für Zueding

Sponsoren ermöglichen Anschaffung 

Jetzt hat auch Zueding einen Defibrillator. Das lebensrettende Gerät ist gegenüber der Dorf-Kapelle, an der Garagenwand der Familie Oswald angebracht. Die zentrale Lage in der Dorfmitte ermöglicht ein schnelles Auffinden und raschen Zugriff im Notfall. Dank der Initiative von Bürgermeister Thomas Straßer konnten auch diesmal wieder zahlreiche Sponsoren für die Anschaffung des Defis gefunden werden. Er dankte der Raiffeisenbank Deggendorf-Plattling Sonnenwald eG, der Sparkasse Deggendorf, Optik-Dietrich, Frank Schöffmann und Nik Greiler für ihre Bereitschaft sich mit einer Spende an der Anschaffung des Defis zu beteiligen. Außerdem konnte auf 720 € aus dem Fördertopf des Freistaates Bayern zur Anschaffung von automatisierten externen Defibrillatoren, bewilligt vom Landratsamt Deggendorf, zurückgegriffen werden. Dass die Montage am Anwesen der Familie Oswald erfolgen konnte, ist ein Glücksfall. Für den finanziellen Unterhalt wird die Dorfgemeinschaft Zueding sorgen und Daniel Lemberger kümmert sich um die Wartung und Pflege des Gerätes. Im Anschluß an die Übergabe demonstrierte Christian Geiß von der Firma Junghanns allen interessierten Dorfbewohnern von Zueding die Handhabung.

Bei der offiziellen Übergabe freuten sich von li.) Anni und Bernhard Oswald, die Dorfsprecher Josef Weiß, Max Feldmeier und Michael Klampfl, Bürgermeister Thomas Straßer, Bernhard Holmer von der Raiffeisenbank Deggendorf-Plattling-Sonnenwald eG, Gabi Duschl von der Sparkasse Deggendorf, Christian Geiß von der Fa. Junghanns sowie Daniel Lemberger.

Text und Foto: hpa