Erfolgreiche Unternehmensentwicklung von Fa. Killinger & Steinbauer GmbH Zerspanungstechnik im Gewerbedorf Rohrstetten

Erfolgversprechende Neuigkeiten gibt es von der Fa. Killinger & Steinbauer GmbH Zerspanungstechnik im Gewerbedorf Rohrstetten, über diese sich Bürgermeister Thomas Straßer bei einem Firmenbesuch selbst ein Bild machen konnte.

Die beiden Unternehmer Alfred Killinger und Stefan Steinbauer haben durch den Bau einer neuen Halle und jüngst durch die Anschaffung einer neuen großen Drehmaschine DMG Mori CLX 750 eine immense Neuinvestition gewagt. Bei dieser handele es sich um eine „Weltpremiere“, da es die erste Maschine einer neuen Modellreihe sei. Man sei sich daher sicher, dass die Auftragsbücher bald voll sind, denn Bedarf sehen die Fachleute für die Fertigung solch größerer Teile durchaus.

500 000 Euro haben sie in die Erweiterung der Firma gesteckt, dazu gehört auch eine PV-Anlage auf dem Dach, die zum größten Teil die Strom-Eigenversorgung sichert. Weiter wurde ein Hallenkran eingebaut, um auch schwere Teile transportieren zu können. Für die nähere Zukunft ist auch personelle Verstärkung gesucht.

Über die sehr positiven Entwicklungen des Betriebes im Gewerbegebiet der Gemeinde Hunding freute sich Bürgermeister Straßer mit den beiden Inhabern.

Er lobte das unternehmerische Engagement in diesen schwierigen Zeiten, solche Neuinvestitionen zu tätigen und gratulierte zu den mutigen Schritten. Für die Zukunft wünschte er im Namen der Gemeinde alles erdenklich Gute.

Mit diesem Besuch läutete Bürgermeister Thomas Straßer auch sein Versprechen ein, die gemeindeansässigen Unternehmer und Handwerker in den nächsten Jahren zu besuchen und den Kontakt mit den Gewerbetreibenden künftig zu pflegen.

von li. Alfred Killinger, Stefan Steinbauer und Bürgermeister Thomas Straßer vor der neuen Maschine

Foto: privat, Text: Presseausschuss Hunding