Hauptstraße Rohrstetten wieder für den Verkehr freigegeben

Dorferneuerung kurz vor Abschluss – Verkehrsfreigabe erfolgt

Die Dorferneuerung in Rohrstetten neigt sich dem Ende zu. Nur wenige Restarbeiten sind noch auszuführen und soweit es die Witterung erlaubt, werden auch diese heuer noch fertiggestellt. Nach einem Jahr Bauzeit konnte nun die Hauptstraße – von der St 2133 bis zur Abzweigung Lalling und auch die Hauptstraße aus Richtung Hunding wieder für den Durchgangsverkehr freigegeben werden.

Froh darüber waren nicht nur Bürgermeister Thomas Straßer und die am Bau Beteiligten sondern allen voran die Rohrstettener Anlieger und Anwohner. 

Versuchte doch so manches Schlitzohr durch die Baustelle zu fahren oder durch die Dorfstraße die Baustelle zu umfahren, was natürlich für so manche Behinderung bzw. Ärger bei den Anwohnern der Dorfstraße sorgte. 

Bürgermeister Straßer lobte die gute Zusammenarbeit mit der Firma Donauasphalt, dem Bauleiter Johann Schwarz vom VLE und dem VG-Techniker Rudolf Geiß. 

In Zusammenhang mit der Verkehrsfreigabe bittet der Bürgermeister die Verkehrsteilnehmer um besondere Vorsicht, da die neue Vorfahrtsregelung im Kreuzungsbereich noch in der „Gewöhnungsphase“ steckt. Durch das in der Nähe befindliche Buswartehäuschen müsse in diesem Bereich vorallem auf die Kinder Rücksicht genommen werden, so Straßer

 

Freuten Sich über die Verkehrsfreigabe der Hauptstraße, hier an der Kreuzung mit der neuen Vorfahrtsregelung, von re.) Bürgermeister Thomas Straßer, Bauleiter VLE Hans Schwarz, Polier Hans Grassinger Fa. Donauasphalt und VG-Techniker Rudolf Geiß 

Text und Foto: aw