Tierschutz funktioniert nur, wenn jeder einzelne handelt und nicht wegschaut: Nur durch Kastration der zahllosen Streunerkatzen ist es möglich, den Teufelskreis von Vermehrung, Krankheit und Tod zu unterbrechen!

Der Tierschutzverein Deggendorf und Umgebung e.V. bietet eine kostenlose Kastrationsaktion für freilebende, herrenlose Katzen und Kater. Die Aktion, die am Freitag, 07. Juni 2024 stattfindet, richtet sich auch an Landwirte und Hofbesitzer, die ihren Katzenbestand nicht weiter anwachsen lassen wollen.
Für die Mitarbeiter des Tierschutzvereins sind Kastrationen von streunenden Katzen grundsätzlich nichts Neues. „Wir lassen pro Jahr mehrere hundert Katzen und Kater kastrieren, versorgen sie medizinisch und entlassen sie im Idealfall in ihrem angestammten Revier wieder in die Freiheit“, erklärt Heike Stöger, Geschäftsleiterin des Tierheims in Plattling.

Katzenschwemme wird jedes Jahr schlimmer

Letztes Jahr gab es eine regelrechte Katzenschwemme. Unmengen an kranken und verwahrlosten Kitten wurden irgendwo aufgefunden und von verantwortungsvollen Mitmenschen ins Tierheim gebracht. Und auch in diesem Jahr sieht es nicht besser aus. „Die Kitten kommen teilweise in einem schlimmen Zustand bei uns an“, berichtet Lara Lankau, Leiterin des Plattlinger Tierheims. „Sie haben starken Katzenschnupfen und sind von Parasiten befallen. Ansteckende Infektionskrankheiten verbreiten sich rasend schnell in großen Katzenpopulationen.“
Die Kitten werden schnellstmöglich tierärztlich versorgt. Für einige Tiere jedoch kommt jede Hilfe zu spät und sie können nur noch von ihrem Leid erlöst werden. Diesen Teufelskreis will der Tierschutzverein nun durchbrechen und mit der kostenlosen Kastrationsaktion verhindern, dass jedes Jahr mehr kranke Kitten versorgt und vermittelt werden müssen.

Jeder einzelne ist gefragt, Verantwortung zu übernehmen

Tierschutz kann nur gemeinsam funktionieren, wenn jeder mitmacht und keiner wegschaut. Deshalb bittet der Tierschutzverein alle, die in der näheren Umgebung streunende, herrenlose Katzen und Kater beobachten und vielleicht sogar seit einiger Zeit füttern und versorgen, diese Gelegenheit wahrzunehmen und die Tiere kostenlos kastrieren zu lassen.
Die Geschäftsleiterin Heike Stöger bittet: „Bringen Sie diese Tiere für eine Kastration zu uns, bevor sie sich vermehren. Nur so können wir das Leid und Elend der freilebenden Katzen verringern.“

Vorgehen beim Einfangen der Katzen

Sollte es sich bei den Katzen um sehr scheue Tiere handeln, die sich weder streicheln noch einfangen lassen, dann stellt das Tierheim Plattling Lebendfallen zur Verfügung, mit denen die Tiere gefahrlos eingefangen werden können. Zutrauliche Tiere können in einer einfachen Transportbox für Katzen zum Termin gebracht werden.
Die Katzen werden dann von einem Tierarzt kastriert, gegen Parasiten behandelt und gechippt. Nach dem Aufwachen dürfen sie zurück in ihr altes Revier, damit die Katzen nicht unnötigem Stress ausgesetzt werden.

Spenden für die Kastrationsaktion

Die Kastrationsaktion ist sowohl professionell als auch finanziell ein Kraftakt für den Tierschutzverein. Deshalb freut sich der Verein über jede Spende. Sollten Sie die Aktion unterstützen wollen, können Sie dies mit einer Geldspende an das Konto des Tierschutzvereins tun:
Sparkasse Deggendorf-Plattling
IBAN: De61 7415 0000 0380 0160 14
Oder über Tierschutzverein Deggendorf u.U. eV – betterplace.org

Bitte melden Sie sich telefonisch unter 0171/6279262, um einen Termin zu vereinbaren.

Weitere Informationen unter Tierschutzverein Deggendorf (tierschutzverein-deggendorf.de)