Michael Wiesenbauer zum 1. Kommandanten gewählt, Manuel Stangl wird sein Stellvertreter

Zur turnusgemäßen Dienstversammlung der Feuerwehr Hunding hat die Gemeinde nach dem Gottesdienst am Palmsonntag geladen. Auf der Tagesordnung stand die Neuwahl des 1. Kommandanten und seines Stellvertreters. Bürgermeister Thomas Straßer begrüßte im Saal des Gasthofes zum Goldberg zahlreiche Feuerwehrkameradinnen und Kameraden, Kreisbrandmeister Ludwig Jakob, Ehrenkommandant und Ehrenringträger Ludwig Arbinger, Ehrenmitglied Ferdinand Brandl, 2. Bürgermeister Matthias Hackl und die anwesenden Gemeinderäte. Straßer umriss kurz die vergangenen 6 Jahre seit der letzten Kommandantenwahl, lobte den vorbildlichen Zusammenhalt und das gute ehrenamtliche Engagement der Hundinger Wehr. 

Mit der Anschaffung des HLF 10 und eines Mannschaftstransportwagens sei die Wehr nicht nur bestens ausgerüstet, sondern mit dem fast ausschließlich in Eigenregie ausgeführten Anbau auch unschlagbar was Zusammenhalt und Teamgeist betrifft. Nun stehen Neuwahlen der Kommandanten an und Straßer betonte, wie wichtig dieses Ehrenamt ist.

 Im Vorfeld informierte der Bürgermeister über das Wahlverfahren und die Änderung, dass mit dieser Wahl nur noch der 1. Kommandant und dessen Stellvertreter gewählt werden. In Hunding gab es mit Erich Hanichl und Alexander Marxt bis dato zwei gleichberechtigte stellvertretende Kommandanten. Der bisherige 1. Kommandant Franz Krallinger und seine beiden Stellvertreter standen für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung. 

Nach Feststellung der Zahl der Wahlberechtigten, die sich auf 40 feuerwehrdienstleistende Mitglieder belief, wurde mit Kreisbrandmeister Ludwig Jakob und 2. Bürgermeister Matthias Hackl der Wahlausschuss gebildet und die Vorschläge für die Wahl des 1. Kommandanten konnten eingebracht werden. Robert Krallinger, Vorstand der Hundinger Wehr, schlug den bisherigen Gerätewart Michael Wiesenbauer vor. Wiesenbauer, ein äußerst aktiver Feuerwehrmann bekundete in seiner kurzen Vorstellung seine Bereitschaft zur Kandidatur. In geheimer Wahl wurde Wiesenbauer einstimmig zum neuen 1. Kommandanten der FFW Hunding gewählt. Wiesenbauer freute sich über das Ergebnis und nahm die Wahl an. Als Mitarbeiter im Gemeindebauhof sei für ihn die Ausübung des Kommandantenamtes zeitlich gut zu koordinieren und er freue sich auf die bevorstehenden Aufgaben. Zur Wahl des Stellvertreters schlug Krallinger den bisherigen Jugendwart Manuel Stangl vor. Auch Stangl zählt zum äußerst eifrigen Teil der Feuerwehr Hunding und mit einer Enthaltung wurde auch er zum 2. Kommandanten der FFW Hunding gewählt. Beide müssen Anfang Mai noch mit Gemeinderatsbeschluss und im Benehmen mit dem KBR in ihren neuen Ämtern bestätigt werden, erst dann sind sie rechtskräftig im Amt. 

Bürgermeister Straßer freute sich über den erfolgreichen Wahlausgang und auf eine konstruktive Zukunft mit den neuen Kommandanten.

Den scheidenden Kommandanten Franz Krallinger (2010-2016 stellv. Kommandant und von 2016-2022 1. Kommandant), Erich Hanichl (2010-2022 stellv. Kommandant) und Alexander Marxt (2016-2022 stellv. Kommandant) dankte Bürgermeister Straßer mit sehr persönlichen Worten für die hervorragend geleistete Arbeit für die Hundinger Wehr. Er überreichte mit seinem Stellvertreter Matthias Hackl seitens der Gemeinde ein kleines personifiziertes Geschenk und einen regionalen Gutschein. 

Kreisbrandmeister Ludwig Jakob schloss sich den Dankesworten und den Glückwünschen an und bescheinigte zugleich den Feuerwehrkameradinnen und Kameraden aus Hunding eine sehr gute und verlässliche Arbeit. Mit dem neuen Führungsteam sei man für die Zukunft hervorragend aufgestellt. Allgemein betonte Jakob, dass der coronabedingte Übungsausfall bei den Feuerwehren zu einem Defizit geführt habe und er froh sei, dass nun endlich wieder Übungen abgehalten werden können. Zum Schluss seines Grußwortes lud Jakob im Namen der FFW Lalling die Kameradinnen und Kameraden des Patenschaftsvereins Hunding für den 29.05.2022 zur Teilnahme am Mostfest nach Lalling ein.

Auch 1. Vorstand Robert Krallinger beglückwünschte die neugewählten Kommandanten und sprach, sichtlich gerührt, Dankesworte an die noch amtierenden Krallinger, Hanichl und Marxt.  Die überaus große Hilfsbereitschaft und der ständige Einsatz zum Wohle der Feuerwehr zeichne jeden aus und er hoffe, dass alle drei weiterhin mit Rat und Tat der FF zur Seite stehen. Dank sprach er auch der Gemeinde Hunding mit Bürgermeister Thomas Straßer für die Einladung, Durchführung und Leitung der Dienstversammlung aus.

Abschließend bedankte sich Bürgermeister Thomas Straßer im Namen der Gemeinde für das zahlreiche Erscheinen und lud anlässlich des Feuerwehrhausanbaus alle Helfer, Sponsoren und Gönner zum Helferfest am Freitag, den 03.06. ab 18 Uhr ins Gerätehaus ein. Straßer beendete die Versammlung mit dem Feuerwehrgruß „Gott zur Ehr, den nächsten zur Wehr“. 

Text und Foto: hpa

 

Eine erfreuliche Kommandantenwahl: von li) Bürgermeister Thomas Straßer, 1.Vorstand Robert Krallinger, stellv. Vorstand Christian Schober, der neugewählte 1. Kommandant Michael Wiesenbauer sowie sein Stellvertreter Manuel Stangl, Ehrenkommandant Ludwig Arbinger, KBM Ludwig Jakob und stellv. Bürgermeister Matthias Hackl

Dank und Anerkennung für die scheidenden Kommandanten von li) Bürgermeister Thomas Straßer,  stellv. Kommandant Alexander Marxt, 1. Kommandant Franz Krallinger und stellv. Kommandant Erich Hanichl, KBM Ludwig Jakob sowie stellv. Bürgermeister Matthias Hackl

 

Schriftgröße ändern
Kontrast anpassen